Darstellung eines β-Arsa-trimethincyanin-Farbstoffe

Darstellung eines β-Arsa-trimethincyanin-Farbstoffe

Tetrahedron Letters No. 3, pp 225 - 226. ~Pergamon Press Ltd. 1979. Printed inGreat DARSTELLUNG EINES Norbert Gamon Fachbereich und Phosphaware...

121KB Sizes 1 Downloads 31 Views

Tetrahedron Letters No. 3, pp 225 - 226. ~Pergamon Press Ltd. 1979. Printed inGreat

DARSTELLUNG

EINES

Norbert

Gamon

Fachbereich

und

Phosphawaren

die

ersten

sowie

1)

und

Christian der

D-3550

Reichardt

Universitat

Marburg,

+ Marburg,

Fed.

Rep.

Arsa-monomethincyanin-Farbstoffe Verbindungen

Oxidationsstufe al.

S-ARSA-TRIMETHINCYANIN-FARBSTOFFES

Chemie

Lahnberge,

Britain.

+'j und

der

Mark1

et

von

mit

der

dreibindigem

durch

allgemeinen

Phosphor

Koordinationsaahl al.

Germany

2.

Sie

Umsetzung

bzw.

wurden

Arsen

von

der

Dimroth

Immoniumsalze

mit

Tris(hydroxymethyl)phosphin

bzw.

Tris(trimethylsilyl)phosphin 2,

dargestellt die

=1 M= P,As; Z= S,CH=CH

einzigen

vor

deren

allem

auf

Derivate

Nachdem

das

Studium

(cbersichten

uns

kiirzlich

man

das

Chloroform

eines

xu

2 8)

Enamin bei

;5

1.

der

siehe die

trimethincyanin-Farbstoffes Darstellung

Chemie 3, bei

Synthese gelungen

& methinylogen mit

OC

waren

Vertreter

erhalt

vor

mit und

Phospha-

-As= und

den

in man

zu

k methinylogen

Gegenwart

zunlchst

wir

das

von

Struktur-

konzentrierten Arsabenzol

6) nun

R-Phosphahier

C2H5

225

$.

Triethylamin

C2H5 i

k

sowie

iiber Setat in

Brom-bis(l,3,%triethyl-

C2H5

C2H5

Polymethin, Arbeiten

5)).

7) , berichten

C2'45

-arsin

kurzem

dieser

S-Arsa-trimethin-Farbstoffes

Arsentribromid

urn, so

von

4,

eines war

-P=

und bis

Nachfolgende

Verbindungen

elementen sich

und

Farbstoffklasse. ilber

et

2-chlor-substituierter

heterocyclischer

[q?$iP,%

1 =

Formel

1

die

No. 3

226

indolin-2-ylidenmethyl)arsin

151

Schmp.

OC

Alkylierung handenen erhllt

mit

n-Pentan

Da

in

durchgefiihrt. UV/Vis-,

von

Die

Tab.

und

1

2

verschoben

ij cm-l]

in

!z* lO-5

18080

1.39 1.14

1470

CH

17060.

0.64

1020

15060

0.59

3020

Die

langwellige

charakteristische, das

Vorliegen

In

des

der

Reihe

weisen

die

128.8,

122.0

und

typischen

und

Arbeit

in

K.

2) G. Mark1

und

F.

Curr.

J8,

1

514

46,

von

nm

1). von

B-wCarbo"-,

B-Aza-,

(1972). Ciamician

und

G.

eine

der

fiir Polymethinchromophore

Extinktionskoeffizient

Konjugation

und

weisen

damit

auf

auf

die

hin. und

S-Phosphader

8-Arsa-trimethincyanin

a-Methin-C-Atome

Korrelation

mit

den

Bensol,

(i.e.

103.9,

entsprechenden

der

a-C-Atome

von

der

Deutschen

Forschungsgemeinschaft

Dimroth

(1973).

(1977).

- 7) N.

2 und

Pyridin,

"C!-

Phosphabenzol

Gamon

und

P.

Hofmann,

Tetrahedron

Lett.

Chem.

Ber.

2,

3489.

lp67,

dem

Fonds

- 5) A. J. Ashe, C.

Reichardt

und

C.

Reichardt,

Ber.

Dtsch.

25 September 1978)

Act. und

Chem. W.

Angew. Chem.

Res.

et

11,

Mormann, Chem. Ges.

2J,

1325

(1966).

- 3) K. Dimroth,

- 4) N. I. Shvetsov-Shilovskii

vgl.

Plancher,

in Oermany

und

unterstiitzt.

Lieb,

Methinylogie-Prinzip

(Received

urn 111

auf.

Industrie 1)

die

8-Aza-,

ppm)

wurde

Chemischen

Chem.

$-CH-Cyanins

Tabelle

Verschiebungen

137.2

5)

Literatur:

des

Elementaranalyse, llngstwellige

Trimethinium-7l'-Systems

Arsenatoms

Verschiebungen

Diese

Rev.

grope

B-"Carbow-,

Arsabenzol

der

von

au$erordentlich

13C-chemischen

chemischen

dem

wurden

Reinststickstoff

0

Lichtabsorption

eines

Einbeziehung

durch Das

(Zers.) sind,

[ct:lJ

16610

C2 H5

2 wurde

die

Chloroform.

CH,

As

(69 $),

OC

unter

vor-

Dichlormethan. zbersohichten

hydrolyseempfindlich

gesichert. zu

beim

ca. * 194

UV/Vis-Absorptionsmaxima

CH3 3

sich

durch

geringfiigig

ausscheiden

bei

2 und

(vgl.

CH

7,

der

vom

einfachsten

in

Losungsmitteln

relativ

N P

am

vermutlich

aus

extrem

von

5 ist

gemessen

R

Kristalle

P-Arsa-bis(l,3,3-trialkylindolin-2-yl)-trimethinium-

tetrafluoroborat,

M

such

wasserfreien

Langstwellige

8-Phospha-

gelber

2 gelingt

Kristalle

lyC-NMR-Spektren

von

3 in

Lijsung,

gllnzende

Konstitution

bathochrom

1.

von

feiner

Kristall-L8sungsmittel

2 als

und

Absorptionsmaximum cm-l)

tiefblaue

absolut

'H-NMR-

Form

Trimethyloxonium-tetrafluoroborat

eine

sowohl

Versuche

Umwandlung

metallisch

Entfernung

in

Ionisationsgleichgewicht

mit

griine,

schmelsen.

(3020

Die

einem

zunachst

der

alle

in

Bromid-Ions

Man

nach

(Zers.).

des

(81 $)

2

al.,

153

Chem. a, 2476

418

Russian

(1978). Ber.

105,

(1977).

(1896).

Top. Chem.

- 6) Zum 1815

- 8) G.